Grundlagen Aufklebermaterial / Klebefolie

Aufbau Aufkleber

Aufkleber werden korrekt als Haftetiketten bezeichnet. Der Grund hierfür ist, dass diese in der Praxis meist nicht einem Kleber ausgestattet werden und somit "nicht kleben" sondern haften. Streng genommen stellt Kleben eine physikalische Wechselwirkungen des Kleber voraus. Beispielsweise wäre hier der Einsatz von wasserlöslichen Klebern zu nennen, welche erst durch das trocknen kleben.

Die Aufkleber bzw. Etiketten erhalten einen Teil großen ihre Eigenschaften durch das eingesetzte Material, welches in den unterschiedlichen Druckverfahren bedruckt und anschließend weiterverarbeitet wird.

Grundlegender Aufbau eines Aufkleber

Das Aufklebermaterial bzw. die Klebefolie besteht aus dem Obermaterial, dem Klebstoff und dem Trägermaterial / Untermaterial (Silikonpapier). Je nach Anforderung können diese Bestandteile individuell angepasst werden. Die Hersteller der Materialien bietet jedoch bereits standardmäßig eine umfangreiche Auswahl an unterschiedlichen Ausstattungen an.

Obermaterial Aufkleber und Etiketten

Das Obermaterial der Aufkleber kann in folgende Hauptkategorien unterteilt werden:

Papier

Papier wird in der Regel immer dann eingesetzt, wenn an das Material keine hohne Anforderungen gestellt wird, da Papier z.B. nicht wasserfest ist. Papier lässt sich dafür sehr kostengünstig bedrucken und wird vor allem für Etiketten verwendet.

Kunststofffolie (PVC Folie, PE Folie, PP Folie, PET Folie)

Folien aus Kunststoff können aufgrund der vielen unterschiedlichen Materialien in immer mehr Bereichen eingesetzt werden. Je nach Anwendungsfall ist z.B. eine Wasserbeständigkeit, hohe Hitzebeständigkeit oder Lösemittelbeständigkeit gegeben.

Sondermaterialien

Da z.B. selbstklebend ausgestattet Stoffe auch eine Art Aufkleber darstellen, sollen diese hier auch erwähnt werden. In diese Kategorie werden alle Materialen aufgenommen, die nicht in die o.g. Kategorien passen.

Klebstoff

Die Eigenschaften des Klebstoffs (Haftstoff)  werden mit fortschreitender Entwicklung immer umfangreicher. Bei Aufklebern kommen überwiegend synthetische Kautschuk- und Akrylat- Klebstoffe zum Einsatz. Primär ist eine Unterteilung in permanent haftenden und ablösbaren Klebstoffen möglich. Darüber hinaus gibt es viele Spezialanwendungen bei denen der Kleber z.B. erst durch Druck „aktiviert" werden muss.

Trägermaterial / Untermaterial

Das Trägermaterial ist vorwiegend ein mit Silikon beschichtetes Papier. Die Eigenschaften des Untermaterials sind für den späteren Einsatz in den meisten Fällen nicht von Bedeutung. Jedoch gibt es hier auch Ausnahmen. Ein starker Karton als Träger wird z.B. bei Aufkleber-Postkarten genutzt, bei welchen auf der Vorderseite Motive als Aufkleber abgezogen werden können. Die Rückseite besitzt dann die klassische Funktion einer Postkarte.

Rückseitige Schlitzung /Crack Back

Das Trägermaterial sollte bei Eckigen Aufkleber geschlitzt werden, weil dadurch das Abziehen des Aufklebers stark vereinfacht wird. Hierbei wird das Trägermaterial ganz oder teilweise geschlitzt, dass das es „aufgebrochen" und in Teilen abgezogen werden kann. Folgende Bezeichnungen sind möglich bzw. üblich:

  • Rückseitige Schlitzung
  • RS geschlitzt
  • Geschlitzt
  • Crack Back® (Markenname der AVERY DENNISON CORPORATION)

Hinweis zur Schlitzung: Bei preiswerten Anbietern, die Aufkleber mehrere Kunden in Sammelformen drucken, werden oft vorgeschlitzt Materialien genutzt. Diese Materialien lassen sich leicht und somit preiswert weiterverarbeiten. Diese Standard-Schlitzung hat den Nachteil, dass die Schlitzung nicht auf den jeweiligen Aufkleber angepasst wird. Bei größeren Aufklebern können z.B. mehrere Schlitzungen vorhanden sein, was wiederum zu erhöhtem Aufwand beim Abziehen führen kann. Optimaler Weise wird das Schlitzen der Aufkleber nach dem Druck vorgenommen, so dass der Schlitz bestmöglich positioniert werden kann und das Abziehen zu einem „Kinderspiel" wird.

Bei angetanzten Aufklebern kann auf eine Schlitzung verzichtet werden, da hier das überstehende Material zurück gebogen werden kann und der Aufkleber so leicht abgezogen werden kann.

Schutz und Veredelung

Aufkleber können zum Schutz gegen unterschiedliche Einflüsse mit einem Schutzlaminat oder Schutzlack veredelt werden. Bei Lacken kann dieser auch für Gestalterische Zwecke partiell aufgetragen werden (Spot-Lack).