Aufkleber Formen

Aufkleber und Sticker werden auf Bögen oder Rollenware gedruckt. Anschließend werden die Aufkleber in die gewünschte Form gebracht. Die einfachste Form ist der eckig Aufkleber. Alle anderen Formen müssen gestanzt oder geplottet werden.
Beim Plotten werden die Aufkleber durch ein Messer geschnitten. Hierbei wird die Kontur des Aufklebers abgefahren und das Material geschnitten. So können beliebige Formen kostengünstig hergestellt werden. Auch die Herstellung von Einzelstücken ist kein Problem.
Im Gegensatz dazu wird beim Stanzen der Aufkleber mit Hilfe eines Werkzeugs in Form gebracht. Dieses Werkzeug muss speziell angefertigt werden. Diese Art der Weiterverarbeitung rechnet sich in der Praxis erst bei mittleren bis größeren Auflagen. Oftmals kann bei Standardformen (z.B. rund) auf vorhandene Werkzeuge zurück gegriffen werden.

An-stanzen oder durch-stanzen

Beim Anstanzen (Kiss-Cut) wird nur die Folie bzw. das Papier geschnitten. Das Trägermaterial bleibt unverändert. Bei der digitalen Weiterverarbeitung u.a. im Digitaldruck wird beim Plotten der Aufkleber „angestanzt“. Der Plotter schneidet die Form des Aufklebers in dem er die Kontur mit einem Messer abfährt. Das Anstanzen kommt außerdem z. B. bei Stickerbögen zum Einsatz, bei dem die Aufkleber einzeln abgezogen werden können. Aber auch bei einzelnen Aufklebern kann diese Verarbeitungsart zum Einsatz kommen, da die Aufkleber so gut verteilt und leicht abgezogen werden können. Außerdem ist keine rückseitige Schlitzung des Trägers notwendig, was die Kosten reduziert.
Beim Durchstanzen wird sowohl das Aufklebermaterial als auch der Träger geschnitten. Der Aufkleber hat „unaufgeklebt“ die tatsächliche Form. Hierbei ist zur einfachen Verklebung allerding eine rückseitige Schlitzung erforderlich.